Gepostet am
19.05.2014
Schwarz-Roter Durchmarsch

Das auf Einladung von OB Dieter Reiter kurzfristig angesetzte Gespräch zwischen CSU, SPD und Grünen – rosa liste über eine Kooperation der drei Fraktionen im Münchner Stadtrat ist heute nach wenigen Minuten ohne Ergebnis zu Ende gegangen, da weder OB Reiter noch SPD-Chef Pfaffmann ein neues Angebot vorlegten.

Offenbar war es in der Folge eines persönlichen Telefongesprächs zwischen Sabine Nallinger und Dieter Reiter über die verfahrene Situation am gestrigen Sonntag zu einem Missverständnis gekommen, in dessen Folge Dieter Reiter dann alle drei Fraktionen zu einer neuen Verhandlungsrunde einlud. Die...
Gepostet am
14.05.2014
Große Koalition im Münchner Stadtrat

SPD beendet Ära Rot-Grün-Rosa

Zu der Ankündigung des SPD-Vorsitzenden Hans-Ulrich Pfaffmann über die Bildung eines schwarz-roten Bündnisses im Münchner Stadtrat erklärt der Vorsitzende der Stadtratsfraktion Die Grünen – rosa liste, Dr. Florian Roth: „Die SPD hat sich entschieden: München soll von einer Großen...
Gepostet am
13.05.2014
Ende der schwarz-rot-grün-rosa Kooperationsgespräche - Überparteilichkeit des Kreisverwaltungsreferats unerwünscht

Die Verhandlungen über eine Zusammenarbeit von CSU, SPD und Grünen – rosa liste im Münchner Stadtrat sind heute an der Forderung der CSU gescheitert, das Kreisverwaltungsreferat mit einem Mann bzw. einer Frau ihrer Wahl zu besetzen.

Im Parteivorstand und in der Fraktion der Grünen - rosa liste herrschte dagegen vollkommene Übereinstimmung, dass auch zukünftig eine parteifreie Leitung des Kreisverwaltungsreferates angestrebt werden muss. Die Vorsitzenden der Stadtratsfraktion Gülseren Demirel und Dr. Florian Roth...
Gepostet am
09.05.2014
Großer Erfolg der Stadtgesellschaft: Absage der “Demo für alle”

Die Protestkundgebung von München ist bunt! am 10.05. entfällt somit!

Für den 10. Mai hatte ein Bündnis, das sich “Besorgte Eltern Bayerns” nennt, eine „Demo für alle“ angemeldet, die sich gegen “Gender-Ideologie, Pädophilie und Frühsexualisierung unserer Kinder an Kitas und Grundschulen” wendet. Nach neuesten Erkenntnissen wurde diese Demo jetzt abgesagt.
Gepostet am
01.05.2014
Gegen Rechtspopulismus und Homophobie - für ein demokratisches Miteinander!

Am 10. Mai ruft der Verband "Besorgte Eltern" zu einer sogenannten "Demo für alle" auf. Ganz im Gegenteil zum Namen soll damit in München Hass und Ausgrenzung geschürt werden - Demonstrationen von diesem Verband fanden bereits in Stuttgart statt und dienen als Sammelbecken verschiedener rechtspopulistischer Organisationen, wie aus dem Milieu von "Die Freiheit", "Politically Incorrect" oder der AfD. Ziel des am Wittelsbacher Platz startenden Marsches ist es, Menschen aufgrund ihrer Sexualität zu stigmatisieren und auszugrenzen.

Als Partnerseite des Verbands ist unter anderem die Organisation "Verantwortung für die Familie" rund um Christa Meves aufgeführt, die ebenso auf einer der Kundgebungen in Stuttgart sprach. Christa Meves ist bekannt für Aussagen wie "Die Frau hat von ihrer biologischen Aufgabe her...