Gepostet am
29.04.2016
20 Jahre Rosa Liste im Münchner Rathaus

Seit dem 2. Mai 1996 kämpft Thomas Niederbühl mit seiner Wähler*innen-Initiative Rosa Liste im Münchner Rathaus für eine Stadtpolitik der Toleranz und Wertschätzung gegenüber alternativen Lebensentwürfen. Damit hat er München zu einer der größten und vielfältigsten queeren Szenen Deutschlands verholfen.

Egal, ob queere Filmfeste oder internationale Chorfestivals, schwul-lesbische Ampelmännchen, Antidiskriminierungszusätze in Stellenausschreibungen der Stadt oder wenn es darum geht, lesbischen, schwulen oder trans*identen Jugendlichen eine Heimat und Anlaufstelle zu bieten, München hat eine der...