Informationen für die Presse

Gepostet am
16.12.2014
Stolpersteine: Grüne - rosa liste beantragen Aufhebung des Verbots

Die Stadtratsfraktion Die Grünen - rosa liste hat beantragt, das in München geltende Verbot der Verlegung von Stolpersteinen im öffentlichen Raum aufzuheben.

Fraktionschef Dr. Florian Roth bezeichnete den Antrag als "Ergebnis einer langen und sehr sorgfältigen Diskussion, an deren Ende die Erkenntnis steht, dass die Stadt diese individuelle Form des Gedenkens an NS-Opfer nicht länger pauschal verbieten sollte." Dr. Roth verknüpft in seinem...
Gepostet am
03.11.2014
CSD München setzt Schwerpunkt 2015: Vielfalt von Familien- und Lebensformen akzeptieren

Jetzt wird ein aussagekräftiges Motto gesucht. Vorschläge können bis zum 16.01.2015 per E-Mail eingereicht werden.

Der Münchner Christopher Street Day findet im nächsten Jahr vom 4. – 12. Juli 2015 statt und wird das Themenfeld „Familie“ für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans* und Inter* (LGBTI) zum Schwerpunktthema der Politparade und der Veranstaltungen in der CSD-PrideWeek machen. Darauf haben sich die...
Gepostet am
22.09.2014
Regenbogenfamilien in München stärken und unterstützen!

Zur Unterstützung von gleichgeschlechtlichen Familien mit Kindern setzt sich die Stadtratsfraktion Die Grünen - rosa liste für bessere Beratungsangebote ein. Stadträtin Lydia Dietrich Stadtrat und Thomas Niederbühl fordern in einem Antrag, ein Projekt für die "Regenbogenfamilien" zu erarbeiten, das sowohl eine Beratungsstelle anbietet als auch Gruppenangebote, Fortbildungen für familienbezogene Fachkräfte und eine niedrigschwellige Anlaufstelle für Lesben und Schwule mit Kinderwunsch.

Zur Begründung verweisen Dietrich und Niederbühl auf die wachsende Zahl von gleichgeschlechtlichen Paaren, die in München mit Kindern in einer "Regenbogenfamilie" zusammenleben. Aufgrund der hohen Nachfrage seien die existierenden ehrenamtlichen Beratungsangebote zunehmend überfordert....
Gepostet am
19.05.2014
Schwarz-Roter Durchmarsch

Das auf Einladung von OB Dieter Reiter kurzfristig angesetzte Gespräch zwischen CSU, SPD und Grünen – rosa liste über eine Kooperation der drei Fraktionen im Münchner Stadtrat ist heute nach wenigen Minuten ohne Ergebnis zu Ende gegangen, da weder OB Reiter noch SPD-Chef Pfaffmann ein neues Angebot vorlegten.

Offenbar war es in der Folge eines persönlichen Telefongesprächs zwischen Sabine Nallinger und Dieter Reiter über die verfahrene Situation am gestrigen Sonntag zu einem Missverständnis gekommen, in dessen Folge Dieter Reiter dann alle drei Fraktionen zu einer neuen Verhandlungsrunde einlud. Die...
Gepostet am
14.05.2014
Große Koalition im Münchner Stadtrat

SPD beendet Ära Rot-Grün-Rosa

Zu der Ankündigung des SPD-Vorsitzenden Hans-Ulrich Pfaffmann über die Bildung eines schwarz-roten Bündnisses im Münchner Stadtrat erklärt der Vorsitzende der Stadtratsfraktion Die Grünen – rosa liste, Dr. Florian Roth: „Die SPD hat sich entschieden: München soll von einer Großen...
Gepostet am
13.05.2014
Ende der schwarz-rot-grün-rosa Kooperationsgespräche - Überparteilichkeit des Kreisverwaltungsreferats unerwünscht

Die Verhandlungen über eine Zusammenarbeit von CSU, SPD und Grünen – rosa liste im Münchner Stadtrat sind heute an der Forderung der CSU gescheitert, das Kreisverwaltungsreferat mit einem Mann bzw. einer Frau ihrer Wahl zu besetzen.

Im Parteivorstand und in der Fraktion der Grünen - rosa liste herrschte dagegen vollkommene Übereinstimmung, dass auch zukünftig eine parteifreie Leitung des Kreisverwaltungsreferates angestrebt werden muss. Die Vorsitzenden der Stadtratsfraktion Gülseren Demirel und Dr. Florian Roth...
Gepostet am
29.04.2014
Bizarrer Demo-Aufruf in der Stadtratspost

Dass sogenannte Besorgte Eltern zu einer Demonstration „Gegen Gender-Ideologie, Pädophilie und Frühsexualisierung von Kindern in Kitas und Grundschulen“ aufrufen, ist bizarr und gehört auch in einer Millionenstadt mit entsprechender Vielfalt an absonderlichen Meinungen zu den auffälligsten politischen Verirrungen. Dass aber das Flugblatt zu dieser Demo per Stadtratspost verbreitet wird, geht der Stadtratsfraktion Die Grünen – rosa liste entschieden zu weit. In der gestrigen Post für die Stadträtinnen und Stadträte fand sich zur allgemeinen Überraschung tatsächlich ein Aufruf zu dieser „Demo für alle.“

Stadträtin Lydia Dietrich und Stadtrat Thomas Niederbühl reagierten mit einer Anfrage, in der sie sich nach den Kriterien erkundigen, nach denen externe Flyer über den offiziellen Verteiler der Rathaus-Poststelle zugestellt werden. Sie fragen außerdem, ob OB Reiter die Gegenproteste aus der...
Gepostet am
21.03.2014
Rosa für Reiter: weiter für ein buntes München

Rosa Liste beschließt Wahlempfehlung für Dieter Reiter (SPD)

Vorstand und Mandatsträger der Rosa Liste haben gestern Abend beschlossen, für die OB-Stichwahl am 30. März eine Wahlempfehlung für Dieter Reiter (SPD) zu geben.

Dazu Thomas Niederbühl, Stadtrat der Rosa Liste:

„Rosa Liste will das erfolgreiche rot-grün-rosa Bündnis für...
Gepostet am
27.02.2014
Immer mehr Unterstützung für Stolpersteine

Mit den Bezirksausschüssen Ludwigvorstadt/Isarvorstadt und Schwabing-West haben sich in dieser Woche auf grüne Initiative erneut zwei Stadtteilvertretungen (insgesamt sind es mit Schwabing-Freimann, Schwanthalerhöhe und Neuhausen-Nymphenburg jetzt fünf) dafür ausgesprochen, die Verlegung von Stolpersteinen zum Gedenken an NS-Opfer nicht länger zu verbieten. Die Beschlüsse wurden jeweils auf Antrag der Grünen Fraktion bzw. der Grünen - rosa liste getroffen.

Der Vorsitzende der Stadtratsfraktion Die Grünen - rosa liste, Dr. Florian Roth, wertete die Beschlüsse als ermutigendes Zeichen dafür, dass diese in über 16 Staaten und über 500 deutschen Städten praktizierte Form des Erinnerns bald auch in München möglich sein wird. Dr. Florian Roth:...
Gepostet am
27.02.2014
Zwei Pilotprojekte zur vollstationären Altenpflege für gleichgeschlechtliche Lebensweisen

Der Stadtrat hat heute auf Initiative der Fraktion Die Grünen – rosa liste die Durchführung von zwei Pilotprojekten zur Öffnung der vollstationären Altenpflege für gleichgeschlechtliche Lebensweisen beschlossen. Die Projekte sind auf drei Jahre angelegt und umfassen Angebotsgestaltung, Schulung der Mitarbeitenden und Öffentlichkeitsarbeit.

Damit dieser Auftrag auch erfüllt werde kann, haben Bündnis 90/Die Grünen – rosa liste dafür gesorgt, dass neben den Sachkosten auch Personalkosten in Höhe von 20.000 € pro Jahr zusätzlich veranschlagt werden. Insgesamt stellt die Landeshauptstadt München somit Haushaltsmittel in Höhe von insgesamt...