Die Stimmen für die rosa liste bei den bisherigen Kommunalwahlen

2008
Rosa Liste erzielte 1,9 % und konnte somit ihren Sitz im Münchner Stadtrat erfolgreich verteidigen.

2002
Rosa Liste erzielt bei den Stadtratswahlen 2,0 Prozent. Thomas Niederbühl wird somit in seinem Amt bestätigt.
Bei den Bezirksausschusswahlen stimmen im Bezirk "Ludwigsvorstadt - Isarvorstadt" 11 Prozent für die rosa liste. Somit wird die rosa liste zukünftig mit 3 Plätzen im Bezirk Ludwigsvorstadt/Isarvorstadt vertreten sein: Alexander Miklosy, Michael Tappe und Klaus Neumann.

1996
Rosa Liste erhält bei der Stadtratswahl 1996 exakt 1,77% der Stimmen und erringt damit im dritten Anlauf ein Mandat. Etwa 10000 - 15000 Münchnerinnen und Münchner geben der Rosa Liste ihre Stimme (bzw. ihre 80 Stimmen)
... mit 7.5% erhält Rosa Liste zwei Sitze im Bezirksausschuss Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt.
Die Mandatsträger sind Alexander Miklosy sowie Michael Tappe.

1994
Rosa Liste vefehlt bei der Stadtratswahl den Einzug ins Rathaus mit 1,1% der Stimmen nur haarscharf. Nur 200 Stimmen mehr - und Rosa Liste wäre mithilfe der Überhangstimmen der Grünen drin gewesen.

1990
Rosa Liste erhält bei ihrer ersten Stadtratswahl auf Anhieb ein Prozent der Stimmen - und verfehlt damit den Einzug in den Stadtrat um 0,25 Prozent.
Rosa Liste zieht bei der Stadtratswahl 1990 gleich in vier Bezirkausschüsse ein (Isarvorstadt/Schlachthof-Viertel: Thomas Niederbühl; Isarvorstadt/Glockenbachviertel: Manfred Schmid; Haidhausen: Thomas Knuth, Schwabing-Nord/Milbertshofen/Am Hart: Florian Althoff)