Sichtbar, engagiert, authentisch
Für ein rosa-buntes München - für alle!
Foto: Titelbild München rosa liste

Dank an alle Unterstützer*innen bei der Kommunalwahl

Die Kommunalwahlen 2020 sind beendet. Erfreulich ist, dass Rosa Liste mit Thomas Niederbühl ihren Stadtratssitz verteidigen konnte und 2026 am Ende der Wahlperiode dann 30 Jahre im Münchner Stadtrat vertreten sein wird. Außerdem haben SPD und Die Grünen – Rosa Liste zusammen wieder eine Mehrheit im Münchner Stadtrat, die sie 2014 verloren hatten.

Enttäuschend war jedoch, dass Rosa Liste im Stadtrat und Bezirksausschuss 2 – Ludwigsvorstadt – Isarvorstadt knapp die Hälfte ihres Stimmenanteils verloren hat.

Im Bezirksausschuss konnte Rosa Liste 2 ihrer 3 Sitze halten und ist nun mit Andreas Klose (wie bisher) und Hannelore Rohrbach (neu gewählt) vertreten. Im BA2 haben wir in Zukunft also ein genau ausgewogenes Geschlechter-Verhältnis.

Herzlichen Glückwunsch an Thomas Niederbühl, Hannelore Rohrbach und Andreas Klose.

Hier möchten wir noch einmal allen herzlich danken, die uns in der Wahlkampagne unterstützt haben:

  • die sich als Kandidaten*innen auf unseren Listen zur Verfügung gestellt haben,
  • die sich an unserem Wahlkampf beteiligt haben als Mitglieder des Wahlkampf-Leitungsteams, an unseren Wahlständen, bei den Szenetouren, als Wahlkämper*in in ihrer Nachbarschaft, als Spender*innen,
  • die uns bei der Wahl ihre Stimme gegeben haben.

Über Rosa Liste

Rosa Liste ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Spenden sind aus diesem Grund von der Steuer absetzbar. Bei der Rosa Liste handelt es sich um eine Wähler*inneninitiative, die 1989 in München gegründet wurde. Thomas Niederbühl zog 1996 das erste Mal in den Münchner Stadtrat mit 1,8% der Stimmen ein, danach wurde er bisher schon viermal wiedergewählt: 2002 (2,0%), 2008 (1,9%), 2014 (1,9%) und 2020 (1,0%). Damit ist weiterhin einmalig in Europa eine schwullesbische / queere WählerInneninitiative in ein Kommunalparlament eingezogen.

Gemeinsam mit “Die Grünen” bildet die Rosa Liste die Fraktion Die Grünen-Rosa Liste im Stadtrat in München. 18 Jahre bildete Rosa Liste die Regierungskoalition im Rathaus zusammen mit SPD und Die Grünen.

Der Vorstand besteht aus Karin Willers, Michael Behrendt und Wolfgang Scheel. Über die üblichen Aufgaben hinaus macht der Vorstand von Rosa Liste Öffentlichkeitsarbeit und plant die Parade für den Christopher Street Day in München.

Im Bezirk Ludwigvorstadt-Isarvorstadt  (BA2) ist Rosa Liste immer mit mehreren Sitzen vertreten: 1996: 7,5% (2 Sitze); 2002: 11,0% (3 Sitze); 2008: 12,9% (3 Sitze); 2014: 14,0% (3 Sitze) und 2020: 7,6% (2 Sitze). Ohne das Engagement in diesem Bezirksausschuss wäre der Umgang mit schwulen, lesbischen, trans*, inter- und bisexuelle Menschen im Viertel lange nicht so offen und tolerant. Seit Mai 2002 stellt die Rosa Liste auch den BA-Vorsitzenden im Stadtbezirk.

Hilfe in Corona-Zeiten:

Es gibt verschiedene Hilfsangebote, z.B. weist das SUB auf seiner Website auf sein Communityphone in Corona-Zeiten hin: https://www.subonline.org.
Umgekehrt wäre es schön, wenn Du auch die über viele Jahre so bunt und vielfältig gewachsene Szenekultur unterstützen könntest. Szenelokale sind z.B. vom Bankrott bedroht, und manche kannst Du durch den Kauf eines Take-Away-Essens unterstützen.